Fein marmoriertes und zart gereiftes,
saftiges Stück aus der Hochrippe
Zartes Fleisch und kräftiger
Geschmack mit Fettrand
Zartes und saftiges Stück aus dem Rücken des
Black Angus, ohne Fettrand
Zu allen Steak Menüs servieren wir wahlweise eine
Baked Potato mit Sour Creme, Pommes Frites
oder Bratkartoffeln und MENDOZA Brot.
STEAKS Filet Steak Ribeye Steak Rumpsteak Super Cut MENDOZA Steaks werden exklusiv aus südamerikanischen Rindern
nach strenger Qualitätsprüfung ausgesucht und verarbeitet.
Hoch und dick geschnitten aus dem zartesten
Stück vom Rind
Sirloin Filet Aus dem Hüftfilet hoch und dick geschnitten
für einen zarten und feinen Geschmack

STEAKS


Huftsteak 200g oder 260g

Aus der Rinderhüfte mit geringem Fettanteil
und einem herzhaften Eigengeschmack

Rumpsteak 200g oder 260g

Aus dem Rücken fein marmoriert und mit
Fettrand für einen kräftigen Geschmack

Ribeye Steak 230g oder 350g

Aus der Hochrippe stark marmoriert,
für einen saftigen und kräftigen Geschmack

Super Cut 230g

Aus dem Rücken fein marmoriert und ohne
Fettrand für einen feinen Geschmack

Filet Steak 200g

Hoch und dick geschnitten für einen
zarten Fleischgenuss

Sirloin Filet 200g

Aus dem Hüftfilet hoch und dick geschnitten
für einen zarten und feinen Geschmack

MENDOZA Steaks werden exklusiv aus südamerikanischen Rindern nach strenger Qualitätsprüfung ausgesucht und verarbeitet.
Erstklassige und exklusive Steaks von Dry Aged bis Black Angus!

Qualität die man schmeckt!

Wie essen Sie Ihr Steak am liebsten?

Von English bis Well Done. Wir grillen Ihre Steak so wie Sie es lieben.
Welcher Grillgrad sagt Ihnen zu?

Slide Rare Medium rare Medium Medium well Well done
Rare – Blutig – Saignant oder englisch.
Rare
Medium rare – Hellrosa – Interessanterweise gibt es für diese Garstufe keinen französischen Ausdruck!
Medium Rare
Medium – Mittelrosa, à point – rosé – Anglaise.
Medium
Medium well – Halb durchgebraten - Demi-anglais.
Medium well
Well done – Durchgebraten - Bien cuit.
Well done
Slide

Rib-eye / Entrecöte

Das Rib-Eye Steak ist weitläufig auch als Entrecote bekannt

und befindet sich beim Rind im vorderen Rückenbereich.

Wird das Steak aus dem weiter hinten liegenden Rücken geschnitten,

ist im Steak ein Fettauge zu erkennen, wodurch das Rib-Eye Steak

seinen Namen bekam

Rumpsteak / Roastbeef

Das Roastbeef oder Rumpsteak wird aus dem Fleischstück aus dem Mittelteil des Rückens gewonnen.

Es ist das größte Fleischstück am Rind. Charakteristisch für diesen Zuschnitt ist eigentlich eine gleichmäßiger

Fettrand am Steak.

T-Bone / Short Loin

Das T-Bone Steak kommt wie das Porterhouse Steak aus dem Fleischbereich des Rumpsteaks/Roastbeef.

Sein Erkennungsmerkmal ist der T-Förmige Knochen der das Rumpsteak/Roastbeef vom Filet trennt.

Hüfte / Sirloin

Das Sirloin Steak wird aus der Hüfte geschnitten. In Deutschland als einfaches Hüftsteak bekannt.

Auch dieser Teil beim Rind wird eher weniger beansprucht, weshalb das Hüftsteak schön mager

und nach dem Grillen zart ist.

Rib Eye /
Entrecöte
Rump
steak
T-Bone Filet /
Tenderloin

Filet/ Tenderloin

Das Filet ist das edelste Stück des Rindes, besonders zart, saftig und völlig fettfrei – das edelste Stück

aus der Rinderlende.

Nebenbei kommen aus dieser Region auch die Filet Mignon und Tournedos

Hüftsteak

Tafelspitz

Der Tafelspitz oder auch Hüftdeckel genannt liegt im hintersten Hüftbereich des Rindes , die dicke

Fettschicht unter dem Hüftdeckel macht das Fleisch sehr aromatisch und geschmacksintensiv.

Tafelspitz

Bürgermeisterstück

Das Bürgermeisterstück liegt zwischen Hüfte und Brauchansatz. Es ist ein sehr zartes, mageres und

saftiges Stück Fleisch Daher auch der Name, denn das beste Stück wurde früher für den

Bürgermeister reserviert!

Bürgermeister
stück
Skirt Steak

Skirt Steak

Das Skirt Steak befindet sich zwischen Brust und Bauch des Rindes. Es hat eine intensive

Fettmarmorierung und ist dadurch saftig und geschmacksintensiv.

Flank Steak

Klassiker beim BBQ in den USA. Stück aus der unteren Rippe (Bauchlappen) Es hat eine

feine Fettmarmorierung und ist besonders aromatisch

Flank Steak

Rare

Möchte jemand ein Steak „English“ genießen, muss es außen grau-braun gebräunt und innen rot sein. Der Fleischsaft ist beim Anschneiden dunkelrot.

Die Kerntemperatur beträgt ca 49 °C.


Medium rare

Vergleichbar wie die Garstufe „rare“ verhält es sich bei medium rare, ist wird nur länger gebraten. Hierbei ist das Steak nur im Mittelteil rot. Viele Köche und Fleischfreunde verwenden bzw. bevorzugt diese Garstufe, sie wird gerne auch als „a point“ (auf den Punkt gegart) genannt. Beim Anschneiden ist der Fleischsaft dunkelrot.

Die Kerntemperatur liegt bei 52 °C.


Medium

Der wohl am beliebtesten gewählten Grillgrad beim Steak. Ist das Steak Medium gegrillt, weist es im Inneren eine saftige rote Farbe auf, es hat eine braune, knusprige Kruste.

Die Kerntemperatur liegt bei 55 bis 60 ºC.


Medium well

Medium Plus ist unter „Medium Well“ oder „Halbrosa“ bekannt. Das Fleisch hat nur noch einen leichten rosa Kern. Ansonsten ist das Steak fast durchgegrillt. Von außen ist das Fleisch kräftig gebräunt.

Die Kerntemperatur liegt bei 64 °C.


Well done

Well done steht für durch. Die Farbe im Kern ist inzwischen braun bis grau und außen knusprig braun-schwarz, für uns ist diese Garstufe nicht empfehlenswert, zudem verliert es massiv an Geschmack. man sollte lieber medium rare probieren.

Die Kerntemperatur liegt bei 71 °C.

Steaksorten – Von Hüftsteak bis Entrecôte

Slide Rib Eye /
Entrecôte
Hüftsteak T-Bone Rump
steak

Rib-Eye

Das Rib-Eye Steak ist weitläufig auch als Entrecote bekannt und
befindet sich beim Rind im vorderen Rückenbereich. Wird das
Steak aus dem weiter hinten liegenden Rücken geschnitten, ist
im Steak ein Fettauge zu erkennen, wodurch das
Rib-Eye Steak seinen Namen bekam.

Rumpsteak / Roastbeef

Das Roastbeef oder Rumpsteak wird aus dem Fleischstück aus
dem Mittelteil des Rückens gewonnen.Es ist das größte
Fleischstück am Rind. Charakteristisch für diesen Zuschnitt ist
eigentlich eine gleichmäßiger Fettrand am Steak.

T-Bone / Short Loin

Das T-Bone Steak kommt wie das Porterhouse Steak aus dem
Fleischbereich des Rumpsteaks/Roastbeef.Sein Erkennungsmerkmal
ist der T-Förmige Knochen der das Rumpsteak/Roastbeef vom Filet trennt.

Hüftsteak / Sirloin-Steak

Das Sirloin Steak wird aus der Hüfte geschnitten. In Deutschland
als einfaches Hüftsteak bekannt. Auch dieser Teil beim Rind wird
eher weniger beansprucht, weshalb das Hüftsteak schön mager
und nach dem Grillen zart ist.
Filet /
Tenderloin

Filetsteak / Tenderloin

Das Filet ist das edelste Stück des Rindes, es befindet sich unter der
Wirbelsäule und dem Rückenmuskel und wird daher kaum
beansprucht besonders zart, saftig und sehr fettarm.
Nebenbei kommen aus dieser Region auch die Filet Mignon und Tournedos.

Tafelspitz

Der Tafelspitz oder auch Hüftdeckel genannt liegt im hintersten
Hüftbereich des Rindes, die dicke Fettschicht unter dem
Hüftdeckel macht das Fleisch sehr aromatisch und geschmacksintensiv.
Tafelspitz

Bürgermeisterstück

Das Bürgermeisterstück liegt zwischen Hüfte und Brauchansatz.
Es ist ein sehr zartes, mageres und saftiges Stück Fleisch.
Daher auch der Name, denn das beste Stück wurde früher für
den Bürgermeister reserviert!
Bürgermeister
stück
Skirt Steak

Skirt Steak

Das Skirt Steak befindet sich zwischen Brust und Bauch des Rindes.
.Es hat eine intensive Fettmarmorierung und ist dadurch saftig
und geschmacksintensiv.

Flank Steak

Klassiker beim BBQ in den USA. Stück aus der unteren Rippe (Bauchlappen).
Es hat eine feine Fettmarmorierung und ist besonders aromatisch.
Flank Steak

Rib-Eye / Entrecôte

Das Rib-Eye Steak ist weitläufig auch als Entrecote bekannt und befindet sich beim Rind im vorderen Rückenbereich. Wird das Steak aus dem weiter hinten liegenden Rücken geschnitten, ist im Steak ein Fettauge zu erkennen, wodurch das Rib-Eye Steak seinen Namen bekam.

Rumpsteak / Roastbeef

Das Roastbeef oder Rumpsteak wird aus dem Fleischstück aus dem Mittelteil des Rückens gewonnen. Es ist das größte Fleischstück am Rind. Charakteristisch für diesen Zuschnitt ist eigentlich eine gleichmäßiger Fettrand am Steak

T-Bone / Short Loin

Das T-Bone Steak kommt wie das Porterhouse Steak aus dem Fleischbereich des Rumpsteaks / Roastbeef. Sein Erkennungsmerkmal ist der T-Förmige Knochen der das Rumpsteak/Roastbeef vom Filet trennt.


Filetsteak / Tenderloin

Das Filet ist das edelste Stück des Rindes, es befindet sich unter der Wirbelsäule und dem Rückenmuskel und wird daher kaum beansprucht besonders zart, saftig und sehr fettarm. Nebenbei kommen aus dieser Region auch die Filet Mignon und Tournedos.


Hüftsteak / Sirloin-Steak

Das Sirloin Steak wird aus der Hüfte geschnitten. In Deutschland als einfaches Hüftsteak bekannt. Auch dieser Teil beim Rind wird eher weniger beansprucht, weshalb das Hüftsteak schön mager und nach dem Grillen zart ist.


Tafelspitz

Der Tafelspitz oder auch Hüftdeckel genannt liegt im hintersten Hüftbereich des Rindes, die dicke Fettschicht unter dem Hüftdeckel macht das Fleisch sehr aromatisch und geschmacksintensiv.


Bürgermeisterstück

Das Bürgermeisterstück liegt zwischen Hüfte und Brauchansatz. Es ist ein sehr zartes, mageres und saftiges Stück Fleisch. Daher auch der Name, denn das beste Stück wurde früher für
den Bürgermeister reserviert!


Flank Steak

Klassiker beim BBQ in den USA. Stück aus der unteren Rippe (Bauchlappen). Es hat eine feine Fettmarmorierung und ist besonders aromatisch.


Skirt Steak

Das Skirt Steak befindet sich zwischen Brust und Bauch des Rindes. Es hat eine intensive Fettmarmorierung und ist dadurch saftig und geschmacksintensiv.
Steaks was last modified: April 1st, 2019 by stea01